Oh, what a night…

Ich kann euch sagen…
Gestern hatte ich sie alle. Erst alle übereinander, dann einzeln.
Weisse, Schwarze und Gelbe.
Ich hab Sie alle aufs Kreuz gelegt. So richtig lang gemacht…
Und hab sie gebügelt.
Alle miteinander.

Also… die Hemden.

Oder was habt Ihr gedacht?

Es hat ja schon was meditatives. Man kriegt auch nicht mehr mit, was für ein Schwachsinn in der Glotze läuft.
Gut. Abends um zehn anzufangen ist vielleicht nicht so jedermanns Sache. Aber als ich das nächste mal auf die Glotze geachtet habe, war ich schon in so einem seltsamen Nacht-Programm-Quizshow angekommen.
Mit so einem gescheiterten Marktschreier-Azubi, der versucht hat, mich durch penetrates Belabern zu einem Anruf zu motivieren. Zwecklos. Keine Anfälligkeit mehr für so was gegeben, nach meditativem Hemdenbügeln.
Ob das nicht vielleicht eine Therapie für Telefonsüchtige wäre? Telefon wegschließen und an der Hand das Bügeleisen festmachen. Mal sehen…so Pro & Contra:
Pro:
-Wäsche wird gebügelt und der Kerl sieht hinterher besser aus. (In den Klamotten)
-Er kann Bügeln, was seine Chancen beim anderen Geschlecht nicht unbedingt verringert.
-Er wird ausgeglichener.
Contra:
-Falls er nicht aufpasst, gibts heisse Ohren.

Pro-Argumente überwiegen 😀

Apros Hemd:

Letztes Hemd?

Letztes Hemd?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: