Winnenden und die berechenbaren Medien

Ich hab ja extra gewartet, wie lange es dauern würde. Radio ffh hat es jetzt heute morgen kurz nach 08:00 Uhr geschafft. Der Zusammenhang zu Killerspielen wurde angedeutet. Tim K. habe CounterStrike gespielt. Geniale Recherche! Das taten zeitweise über eine Million Jugndliche auch.
Mein Tipp: Von der Leyen wird wieder mit diversen CSU-Vertretern nach einem Verbot von Computerspielen rufen.
Das die Polizei nun den Computer des Jungen beschlagnahmt hat, wird als Indiz gewertet, daß Computerspiele schuld seien. Die Beamten haben aber nach Hinweisen auf ein Motiv suchen, ohne zu sagen, daß sie nur seine Counterstrike-Erfolge checken wollen, fällt unter den Tisch.
Wie sagte der Beamte im Interview: „Wir werden uns das alles ganz genau anschauen. Sein Zimmer, seinen Computer und seine Kleidung.“
Waum sucht eigentlich niemand nach dem Auslösern für solche Katastrophen in der Bekleidungsindustrie ?
100% aller Amokläufer weltweit in den letzten Jahren waren angezogen ! Vielleicht ist ja auch was im Waschmittel…!?

Das Problem bei einem Amok-Lauf ist, daß er weder rational, noch logisch ist. Der Amoklauf stellt sozusagen die gewalttätige Variante eines Nervenzusammenbruchs dar. Wenn Eltern und Umfeld das nicht mitbekommen, wie sollte es der Nachbar ?

Ich will hier nichts verharmlosen, oder die Leiden der Betroffenen schmälern.

Ich möchte aber darauf hinweisen, daß meiner Meinung nach, die Politiker eben dieses tun, wenn sie nach Standardfloskeln greifen (Computerspieler, schlechter Schüler) statt einen Bericht der Polizei oder von mit dem Fall betrauten Gutachtern abzuwarten. Ach so, der Wahlkampf hat ja schon begonnen.

Selbstberufener Experte für Amokläufe kann ich auch sein.
Ich spiele Killerspiele, war im Schützenverein, habe Wehrdienst geleistet und dabei die Jäger- sowie die Wach- und Sicherungsausbildung erhalten.

Letzten Endes war es wohl wieder das Problem, daß eine Waffe im falschen Moment verfügbar war. Die Beretta des Vaters. Hier ist der Ansatz. Müssen Sportwaffen wirklich zu Hause gelagert werden ?

Mal ein unorthodoxer Vorschlag:
Hersteller von Waffen weltweit verpflichten sich, auf alle Waffen 100% Aufschlag zu berechnen -In jeder Vertriebsstufe und bei jedem Import und Export -, welcher in einen Fonds ließt, der weltweit Opfern solcher Vorfälle Unterstützung leistet. Sollte Geld überbleiben, wären da noch paar Minen in Afrika und im Nahen Osten zu räumen…
Dann gäbe es mehr Hilfe auch für Spätfolgen und mit Sicherheit weniger Waffen im Umlauf…

Update: Ebenfalls lesenswert zum Thema: von wolfrevo

Update2: Ebenfalls schwer lesenswert: Frederichormuth

Advertisements

Eine Antwort to “Winnenden und die berechenbaren Medien”

  1. fluchtachterl Says:

    Selbst hierzulande erheben XY-Logen in verschiedensten Nachrichtensendungen ihre Zeigefinger und wissen genau wer nun Schuld habe an dieser Tragödie. Eine Diskussionssendung im ORF, eingeschoben, früher angesetzt als sonst, damit auch die Quote stimmt.

    Wer nicht aller schuld habe. Ach! Anstatt sich einzugestehen, daß man angesichts einer Tragödie einfach sprachlos ist.

    Diese geschehen, jederzeit in jedem Land der Erde. Möglicherweise lautet die Antwort auf die vielen Fragen: Mensch. „Die Seele ist ein weites Land“ schrieb Arthur Schnitzler und diese zu erkunden wird wohl nie möglich sein, aller Wissenschaft zum Trotz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: